Vereinsgeschichte

Fritz Schröder, Wirt im damaligen Sandhatter Gasthaus „Luchtenborch“, gab den Anstoß für die Gründung des Vereins. Schröder, der aus Westerscheps stammte, hatte die Leidenschaft für das Boßeln aus seiner Ammerländer Heimat mit nach Sandhatten gebracht. Er selbst war zwar aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage, selbst am Spielbetrieb teilzunehmen, überzeugte aber eine ganze Reihe junger Leute, den Boßelverein Luchtenborch zu gründen.
16 Gründungsmitglieder hatte der Verein, der am 12. März 1967 offiziell gegründet wurde
1978 gab sich der Verein eine neue Satzung und den neuen Namen Boßelverein Sandhatten – nach einer Pause nehmen die Boßeler seit 1981 wieder an Rahmenwettkämpfen teil.
Der Boßelverein Sandhatten gehört zum Landesverband Oldenburg. Geboßelt wird in den Rahmenwettkämpfen von Ende September/Anfang Oktober bis zum April des folgenden Jahres.
20 Spieler für vier Gruppen mit je vier Spielern und einem Auswechselspieler müssen für jeden Wettkampf “auf die Straße gebracht werden“.
Das Alter der Werfer im Boßelverein Sandhatten liegt zwischen 18-60 Jahren.

Der Boßelsport ist nicht schwer zu erlernen und kann von jeder Altersgruppe ausgeübt werden.
Nachwuchs zu bekommen, ist als „Randsportgruppe sehr schwierig, da in dieser Region Fußball und Handball den Schwerpunktsport bilden.
Aber wir freuen uns immer wieder über junge Leute, die mal bei uns “reinschnuppern“ möchten, frei nach der Devise, “probieren kostet nichts“
Aber auch alle anderen Altersgruppen dürfen bei uns mal vorbeischauen
Das schöne am Boßeln ist eben, das man diesen Sport bis ins hohe Alter betreiben kann.

Außerhalb der Rahmenwettkämpfe  von April bis September finden sonntags ab 10:00 Uhr Übungseinheiten statt, wo jeder Boßelinteressierte herzlich willkommen ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

1.031Spam-Kommentare bisher blockiert vonSpam Free Wordpress

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>